Substanzungebundene Süchte

Die Substanzungebundene Sucht äussert sich in einem exzessiven Ausüben bestimmter Verhaltensweisen oder Tätigkeiten. Was viele nicht wissen: Sie ist genauso gesundheitsschädigend wie die substanzgebundene Sucht.

Bei Verhaltenssüchten findet man eine ähnliche Suchtentwicklung wie bei stofflichen. Zunächst wird das Verhalten zum Genuss ausgeübt, bis es irgendwann exzessive, unkontrollierte und dauerhafte Dimensionen annimmt. Dennoch ist es sehr schwer zu definieren, ab wann bei einer Tätigkeit von Sucht gesprochen werden kann.

Häufigste Verhaltenssüchte

Mögliche Symptome

  • Persönlicher Leidensdruck
  • Unkontrollierbares Verhalten
  • Hoher Zeitaufwand für Tätigkeitsbefriedigung
  • Finanzielle und soziale Einbussen
  • Entzugserscheinungen bei Unterlassung der Tätigkeit
  • Konflikte mit sozialem Umfeld

nach oben