Wachstum und Entwicklung

In jedem Alter finden wichtige Entwicklungsschritte statt. Zur Beurteilung des Wachstums und der Entwicklung werden regelmässige Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt oder der Kinderärztin empfohlen.

Entwicklung in den ersten Lebensjahren

Während ein Baby kurz nach der Geburt meist noch teilnahmslos in der Wiege oder seinem Bett liegt, lernt es im Verlauf des ersten Lebensjahres den Kopf zu heben, nach Gegenständen zu greifen, sich zu drehen, zu krabbeln oder sogar auf eigenen Beinen zu stehen. Säuglinge sind fähig, ihr Umfeld wahrzunehmen, zeigen gezielt auf einen Gegenstand und imitieren Sprachlaute. Die Säuglinge wachsen und steigern ihr Gewicht im ersten Lebensjahr beträchtlich. Aber auch später in der Phase des Kleinkindes vom vollendeten ersten Lebensjahr bis zum Ende des fünften Lebensjahres und während der Schulzeit kommen weitere wichtige Entwicklungsschritte dazu. Die kindliche Entwicklung zeigt eine grosse Vielfalt bezüglich des zeitlichen Auftretens und der Ausprägung bestimmter Verhaltensmerkmale. Für jeden Entwicklungsschritt gibt es einen bestimmten Zeitpunkt, an dem das Kind innerlich bereit ist, diesen Schritt zu machen.

Kinderärztliche Vorsorgeuntersuchungen

Um möglichst frühzeitig allfällige Auffälligkeiten in der Entwicklung zu entdecken und behandeln zu können, werden regelmässig kinderärztliche Vorsorgeuntersuchungen empfohlen, welche zu festgelegten Zeitpunkten stattfinden sollen. Im ersten Lebensjahr durchläuft ein Kind besonders viele Entwicklungsschritte, entsprechend oft sollte ein Kind ärztlich untersucht werden. Die weiteren Untersuchungen ab dem zweiten Lebensjahr finden in grösseren Abständen statt.
Der Kinderarzt, die Kinderärztin beurteilt die körperliche Entwicklung des Kindes, die Beweglichkeit, das Hören, das Sehen und Sprechen. Die Vorsorgeuntersuchung bietet auch die Möglichkeit, Fragen rund um verschiedene Themen wie Ernährung, Impfen, Schlaf, Verhalten oder Erziehung zu besprechen. Auch werden bei den Vorsorgeuntersuchungen in Absprache mit den Eltern Impfungen vorgenommen, welche das Kind vor schwerwiegenden Krankheiten und deren Folgen wirksam schützen.