Suchtprävention

Suchtprobleme können sich auf die Gesundheit und die soziale Situation der Betroffenen auswirken und das soziale Umfeld stark belasten. Suchtprävention will Suchtprobleme vor ihrer Entstehung verhindern bzw. vermindern oder hinauszögern. Sie stärkt gesunde Einstellungen und Verhaltensweisen als sogenannte Schutzfaktoren und klärt über Gefahren und Risikofaktoren auf.

  • Kinder

    Oberstes Ziel bei der Suchtprävention im Kindesalter ist die Stärkung der sogenannten Resilienz (Widerstandsfähigkeit). Die Angebote richten sich an Schulklassen oder Familien und orientieren sich an den Kompetenzen der Kinder. Mehr zum Thema Kinder

  • Jugendliche

    Angebote und Workshops für Jugendliche sollen diese in ihren Selbst- und Sozialkompetenzen fördern und auf dem Weg des Erwachsenwerdens begleiten. Dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit Suchtverhaltensweisen und Suchtmitteln. Mehr zum Thema Jugendliche

  • Erwachsene

    Suchtprävention ist auch für Erwachsene wichtig. Rauchstoppangebote, Informationen für Eltern zum Schutz der Kinder vor Passivrauchen, massvoller Alkoholkonsum sowie Unterstützung bei der Umsetzung der gesetzlichen Jugendschutzbestimmungen zu Alkohol und Tabak sind dabei Schwerpunkte. Mehr zum Thema Erwachsene