Gut, Gesund und Günstig Essen

April 2016: Tipps rund um ausgewogenes Essen mit kleinem Budget

Gut, gesund und günstig essen – lassen sich diese Ansprüche unter einen Hut bringen? Und falls ja: worauf muss man achten?
Im Alltag scheint es oft nicht einfach, ausgewogen zu essen. Neuartige Ernährungsformen, trendige Diäten und widersprüchliche Informationen tragen laufend dazu bei, dass wir bezüglich Essen verunsichert werden. Diese vier einfachen Tipps unterstützen Sie bei einem ausgewogenen und genussvollen Essverhalten:

  • Essen Sie abwechslungsreich: variieren Sie Sorte, Farbe und Zubereitung.
  • Verwenden Sie bevorzugt frische und saisonale Produkte, die aus der Region kommen
  • Hören Sie auf Ihren Körper. Er signalisiert Ihren, was er braucht. Achten Sie auf Ihr Hunger- und Sättigungsgefühl.
  • Verzichten Sie bei keinem Bissen auf den Genuss! Hören Sie aber auf zu essen, wenn das Gefühl des Genusses nachlässt.
  • Gutes Essen muss nicht teuer sein! Beim Einkaufen und Kochen können Sie Geld sparen, ohne dass Sie Einbussen bei der Qualität, der Vielfalt oder Abwechslung in Kauf nehmen müssen.

Clever Einkaufen

  • Schreiben Sie eine Einkaufsliste so kaufen Sie nur ein, was sie wirklich brauchen
  • Kaufen Sie Aktionsprodukte nur, wenn Sie auch auf ihrer Einkaufsliste stehen, Aktionen verführen oft dazu, dass man mehr kauft als man will
  • Gehen Sie nicht mit leerem Magen einkaufen.
  • Beachten Sie die Produkte ganz oben oder ganz unten im Regal: die preiswerten Produkte sind eher dort zu finden. Auf Augenhöhe sind die teureren Produkte ausgestellt.
  • Vergleichen Sie die Grundangaben pro kg, pro 100g oder pro Liter.
  • Kaufen Sie lang haltbare Produkte in grossen Packungen, diese sind meist günstiger.
  • Unverarbeitete Produkte sind günstiger als Verarbeitete oder Fertiggerichte.
  • Unverarbeitete Produkte aus Billiglinien können gute und günstige Alternativen sein. Werfen Sie jedoch einen Blick auf die Zutatenliste,
  • Produkte speziell für Kinder sind meist teurer als andere, gleichwertige Produkte.
  • Am teuersten sind weggeworfene Lebensmittel. Behalten Sie den Überblick über Ihren Kühlschrank und den Vorratsschrank. Weitere Tipps zur Lagerung von Lebensmitteln.

So sind Sie auf einem guten Weg, Ihren Speiseplan sowohl genussvoll, ausgewogen und kosteneffizient zu gestalten. Wir wünschen „E Guete“!

Weitere interessante Tipps und Beiträge rund ums Thema Essen finden Sie auf unserem Blog www.aufgeschmeckt.ch