Hauptsache Bewegung

Grosse europäische und amerikanische Studien aus den letzten 20 Jahren belegen, dass körperlich aktive Menschen deutlich länger leben und seltener Herz-Kreislauf-Probleme haben. Ein bis zwei Stunden Sport pro Woche können das Risiko einer Herzerkrankung um 40 Prozent reduzieren, zwei Stunden und mehr verringern die Gefahr sogar um 60 Prozent.

Regelmässige Bewegung bringt viel

Durch regelmässige Bewegung können Sie Ihr Herz-Kreislauf-System und Ihre Muskulatur stärken. Sie geraten nicht so schnell ausser Atem, beugen Rückenproblemen vor, halten Ihren Blutdruck auf einem gesunden Wert und fördern Ihre Beweglichkeit. Wenn Sie sich gleichzeitig gesund ernähren, wird Ihre Fettverbrennung angeregt, es fällt Ihnen leichter, ein gesundes Gewicht zu behalten und Sie fühlen sich wohler. Ein gezieltes Training wirkt sich ausserdem positiv auf die Stimmung aus. So zeigen Studien, dass regelmässiger Ausdauersport bei Menschen mit leichten bis mittelschweren Depressionen ebenso wirksam hilft wie ein Medikament.

Ohne Fleiss kein Preis

Als gesunder, erwachsener Mensch sollten Sie sich mindestens 2,5 Stunden pro Woche bei mittlerer oder mindestens 1,25 Stunden bei hoher Intensität bewegen. Bei Aktivitäten mittlerer Intensität, wie beispielsweise zügiges Gehen, ist die Atmung etwas beschleunigt. Bei Aktivitäten mit hoher Intensität ist die Atmung deutlich erhöht und man kommt ins Schwitzen, wie beispielsweise beim Joggen. Auch Nordic Walking, Velo fahren, Schwimmen oder Tanzen eignen sich gut, um sich regelmässig und gesund zu bewegen. Wichtig ist, dass Sie sich eine Bewegungsart aussuchen, die zu Ihnen passt und die Ihnen Freude bereitet.

Tipps für Bewegung als beste Medizin

  • Jede Bewegung, die regelmässig ausgeführt wird, zählt.
  • Lassen Sie sich medizinisch beraten, wenn Sie mit regelmässiger Bewegung anfangen wollen, älter als 35 Jahre sind oder nach einer längeren Sportpause wieder einsteigen wollen.
  • Eine ärztliche Untersuchung und Begleitung ist zu empfehlen, wenn Sie zu viel Gewicht haben oder an Bluthochruck, Diabetes, Herz- oder anderen Erkrankungen leiden.
  • Es ist nicht so wichtig, für welche Bewegungsart Sie sich entscheiden, sondern dass sie zu Ihnen passt, Ihnen Spass macht und Sie sie regelmässig pflegen.
  • Überfordern Sie sich nicht, damit Sie die Freude an der Bewegung nicht verlieren.

Viel Spass beim Bewegen und Ausprobieren!