Gesundheit im Frühbereich

Im Herbst 2009 lancierte das Team Prävention der Medizinischen Dienste das Schwerpunktprogramm "Gesundheitsförderung im Frühbereich", das sich in die kantonale Gesamtstrategie Prävention und Gesundheitsförderung einfügt.

Viele Kinder haben heute schon beim Eintritt in den Kindergarten gesundheitliche Probleme und Entwicklungsdefizite, deren Folgen sich häufig bis ins Erwachsenenalter fortsetzen. Daten der schulärztlichen Vorsorgeuntersuchungen zeigen, dass bei Kindergarteneintritt schon 14 Prozent der Kinder übergewichtig sind. Nicht-Schweizer Kinder sind dabei häufiger betroffen als Schweizer Kinder. Auch werden die empfohlenen kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchungen im Alter von 4 Jahren nur von der Hälfte der Eltern (51 Prozent) wahrgenommen.

Durch das Schwerpunktprogramm "Gesundheitsförderung im Frühbereich" soll Eltern und Betreuungspersonen von Säuglingen und Kleinkindern die Wichtigkeit der Gesundheitsförderung bereits in den ersten Lebensjahren verdeutlicht werden. Ein weiteres Ziel ist, die Inanspruchnahme bestehender Beratungs- und Unterstützungsangebote zu verbessern, insbesondere der kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchungen und des Angebotes der Elternberatung. Ein besonderes Augenmerk ist auch auf das Erreichen von fremdsprachigen Familien gelegt.

Aktuelles:

Infomesse für Eltern mit kleinen Kindern

Am 29. April 2017 findet in der Markthalle Basel zum 3. Male die Infomesse für Eltern mit kleinen Kindern statt. 35 Institutionen stellen ihre Angebote im Frühbereich vor. Neben den Infoständen gibt es ein vielseitiges Rahmenprogramm für die Kleinen: Trampolin, Kinderschminken, mini:move und Vorlesestunden.

Familien mit wenig Deutschkenntnissen haben die Möglichkeit an einer Führung mit einer Übersetzerin oder Einem Übersetzer teilzunehmen.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos.

Bewegter Lebensstart Kurse

Die Kurse der Elternberatung Basel-Stadt richten sich an Eltern von Kindern zwischen ein und zwei Jahren. Sie bieten die Möglichkeit, in fünf Kurseinheiten mehr über die wichtigsten Entwicklungsphasen von Kleinkindern zu erfahren und sich mit anderen Eltern auszutauschen.

Mehr zum bewegten Lebensstart

nach oben

Burzelbaum Spielgruppe

Ein Projekt für mehr Bewegung und gesunde Zwischenmahlzeiten in der Spielgruppe.

Mehr zur Burzelbaum Spielgruppe

nach oben

Elternbroschüre "Gesunder Start ins Leben"

Die Broschüre „Gesunder Start ins Leben“ informiert Eltern von Säuglingen und Kleinkindern bis 5 Jahre über wichtige Gesundheitsthemen in diesem Alter.

Mehr zur Elternbroschüre

nach oben

Elternbroschüre "Geburt, Beginn einer Beziehung fürs Leben"

In dieser Broschüre finden werdende Eltern Informationen, um sich gut auf die Geburt und die ersten Wochen danach (Wochenbett) vorzubereiten.

Mehr zur Elternbroschüre

nach oben

Ernährungsleitfaden für Kindertagesstätten

Der Leitfaden zu Ernährung für Kindertagesstätten hilft, dass die Tagesbetreuung zusätzlich zum Elternhaus einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von guten Ernährungsgewohnheiten leisten kann.

Mehr zum Ernährungsleitfaden

nach oben

Fourchette verte

Fourchette verte ist ein individuelles Beratungsangebot für Betriebe mit einem Verpflegungsangebot wie Kindertagesstätten, Mittagstische und Tagesstrukturen an Schulen. Das Projekt unterstützt die Umsetzung einer ausgewogenen Ernährung.

mehr zum Projekt Fourchette verte

nach oben

Hüpfburgwoche

Während einer Woche im Jahr können Kinder in Basler Parks in einem betreuten Parcours auf spielerische Art ihre eigene Beweglichkeit und Koordination üben und sich danach auf der Hüpfburg austoben.

Mehr zur Hüpfburgwoche

nach oben

Promotion der Inanspruchnahme von kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchungen

Alle im Kanton Basel-Stadt wohnhaften Familien mit Kindern im Alter von 2 und 4 Jahren werden auf die Wichtigkeit der empfohlenen Vorsorgeuntersuchung bei ihrer Kinderärztin/ihrem Kinderarzt hingewiesen

Mehr zu den Vorsorgeuntersuchungen

nach oben

Vitalina

Das Projekt "Vitalina" hat zum Ziel, Gesundheitsinformationen und Beratungsangebote niederschwellig fremdsprachigen Eltern mit Kindern im Vorschulalter zu vermitteln.

Mehr zum Projekt Vitalina

nach oben