Tipp des Monats

Life Goes On!

Juni 2017: Selbstmitgefühl

Durch Selbstmitgefühl entwickeln wir die Kraft, unser Leid anzuerkennen und uns zu erinnern, dass alle Menschen schwierige Zeiten durchleben. Uns selber Verständnis zu schenken, schafft Raum für Trost und eine hilfreiche Umgangsweise mit der Herausforderung.


Was ist Selbstmitgefühl?
Selbstmitgefühl ist die Fähigkeit zu erkennen und spüren, dass man gerade eine leidvolle Erfahrung macht und sich selbst dabei liebevoll umsorgt – auf der mentalen, emotionalen und körperlichen Ebene.


Selbstmitgefühl ist nicht Selbstmitleid! Mitgefühl lässt sich wie ein Muskel aufbauen und umfasst zwei Aspekte: Sensibilität für Leid und die Motivation, dieses Leid lindern zu wollen. Es ist jedoch völlig nachvollziehbar, dass wir Leid nicht unbedingt mit offenen Armen willkommen heissen, sondern es erst einmal nicht haben wollen. Nicht selten kann Leid als eine ungerechte Strafe empfunden werden. Folgende Tipps können helfen, Selbstmitgefühl zu entwickeln:

1. Akzeptanz: Anstatt Ihr Leid zu verdrängen oder sich darin zu verstricken, spüren Sie die psychische und/oder körperliche Belastung und nehme Sie das Gefühl an, dass Sie gerade leiden.

2. Gemeinsames Menschsein: Anstatt sich innerlich oder äusserlich zurückzuziehen, erinnern Sie sich daran, dass Leid wie Krankheit, Verluste, Versagen und Verletzungen zum Leben dazugehören und dass alle Menschen schwierige Zeiten durchleben. Das kann Ihnen helfen, sich wieder verbunden zu fühlen.

3. Selbstfreundlichkeit: Anstatt sich selbst zu verurteilen, sollten Sie versuchen, sich mit Freundlichkeit und Wertschätzung zu begegnen.

4. Selbstmitgefühl heisst nicht im eigenen Leid zu versinken, egoistisch und selbstbezogen zu handeln, sondern soll Ihnen gesündere Verhaltensweisen ermöglichen, die Sie längerfristig aufrechterhalten können.

5. Durch Selbstmitgefühl können Sie Ihre emotionale und körperliche Widerstandsfähigkeit stärken. Studien zeigen, dass ein höheres Selbstmitgefühl mit einer besseren Immunreaktion einhergeht.

6. Gehen Sie in schwierigen Situationen fürsorglich und verständnisvoll mit sich selbst um, damit Sie Kraft und Zuversicht für die nächsten Schritte oder einen Neuanfang finden können.
 

Buchtipp: „Selbstmitgefühl entwickeln; Liebevoller werden mit sich selbst“ von Christine Brähler (2016)