Tipp des Monats

Mann sitzt mit einem Glas Rotwein vor seinem Laptop

Mai 2021: Fördern Sie Ihre Psychosoziale Gesundheit!

Haben Sie sich schon mal überlegt, wann Sie sich „gesund“ fühlen?

Gesundheit ist mehr als körperliches Wohlbefinden. Sie hängt eng mit psychischen wie auch sozialen Faktoren zusammen. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben uns dies besonders vor Augen geführt. Viele von uns machen gerade jetzt Erfahrungen mit psychosozialen Belastungen – wir sorgen uns um unsere Arbeitsstelle, der gewohnte Ausgleich durch unsere Hobbies fehlt  und/oder wir fühlen uns einsam wegen den Kontaktbeschränkungen.

Gerade in der momentanen Situation ist es wichtig zu wissen, dass wir alle massgeblich dazu beitragen können, unsere Gesundheit aktiv mitzugestalten und zu fördern. Dann können wir uns auch trotz Einschränkungen wohl fühlen und das Leben anpacken. Aber wie schaffen wir das?

Um unsere Widerstandsfähigkeit gegen negative Einflüsse zu stärken, können wir…

  • versuchen, optimistischer zu sein: schreiben Sie sich jeden Tag drei Dinge auf, die Sie an diesem Tag wohl gestimmt haben.
     
  • anerkennen, dass nicht immer alles gut laufen kann und Höhen und Tiefen dazugehören. Nur mit Akzeptanz können wir auch Schweres bewältigen.
     
  • uns mit Menschen umgeben, die uns mögen und uns unterstützen.
     
  • versuchen die Gefühle, die unser Körper signalisiert mehr wahrzunehmen –  wenn wir auf uns selbst hören, sind wir besser in der Lage Entscheidungen zu treffen, die uns gut tun.
     
  • mehr Bewegung in unseren Alltag einbauen. Wir alle kennen es wenn zu viel los ist und wir kaum nachkommen - mit Bewegung können wir dem Stress entgegenwirken, wir fühlen uns ausgeglichener und geben unserem Körper die Möglichkeit, sich besser zu erholen.