Tipp des Monats

August 2020: Das Corona Paradox

Im Mai 2020 wurden über 9000 Personen in der Deutschschweiz über 46 Emotionen befragt und somit die Grundlage für den «Atlas der Emotionen» gelegt. Dieser beschreibt unter anderem, dass sich die Corona-Krise bei rund der Hälfte aller Befragten negativ auf die Stimmungslage ausgewirkt hat. Demgegenüber sticht jedoch das Gefühl „Dankbarkeit“ besonders hervor. Die Krise hat zwar zu Verunsicherung geführt, zugleich hat sie offenbar auch ein tieferes Bewusstsein für die eigene privilegierte Situation geschaffen. Die Krise sorgt für enormen Gesprächsbedarf und intensiviert damit auch das emotionale Erleben der Menschen.

Auch in der jetzigen Phase und nach der akuten Krise sollen wir unsere Emotionen nicht vernachlässigen. Die folgenden Tipps tragen dazu bei:

  • Darüber reden
    Vieles beginnt im Gespräch. Viel wird über positive Gefühle gesprochen, dagegen nur wenig über negative. Reden Sie auch über negative Gefühle - es entlastet und wirkt befreiend.
     
  • Zuhören
    Damit sich Menschen trauen über ihre Situation zu sprechen, brauchen sie ein Umfeld, das bereit ist zuzuhören. Die ernst gemeinte Frage „Wie geht‘s dir?“ kann dabei ein wichtiger Türöffner sein.
     
  • Aktiv bleiben
    Bewegung macht flexibel - im körperlichen wie auch im mentalen Sinne. Ob Sie Zeit im Freien verbringen oder beim Workout zu Hause: Bewegung tut gut und hebt die Stimmung. Jedoch nicht vergessen: Wer leistet, braucht auch Erholung.
     
  • Kreatives tun und Neues lernen
    Lernen ist Entdecken. Und Kreativität steckt in uns allen. Lassen Sie Ihrem Geist freien Lauf. Was wollten Sie schon immer einmal tun? Was wollten Sie schon immer gerne können?
     
  • Kontakte pflegen
    Freunde sind wertvoll, sie geben Sicherheit und Halt. Treffen Sie sich oder telefonieren Sie mit ihren Freunden und merken Sie, wie gut es Ihnen tut.

Wer hat das vielfältigste emotionale Spektrum? Sind Emotionen in der Nacht vermehrt negativ? Können Emotionen auch als neutral empfunden werden? Lesen Sie nach im «ATLAS DER EMOTIONEN», es lohnt sich!

Kampagne: www.wie-gehts-dir.ch/de/

Atlas der Emotionen: www.wie-gehts-dir.ch/de/aktuelles/atlas

Weitere Tipps für den Erhalt der psychischen Gesundheit finden Sie unter www.wie-gehts-dir.ch/de/impulse-fuer-die-psyche