Unsere Angebote

Je präziser Sie suchen, desto kleiner ist die Anzahl angezeigter Angebote.

Angebote Treffer:
  • Link zu: Aktionstage Psychische Gesundheit

    Eine jährlich stattfindende Veranstaltungsreihe zu psychischer Gesundheit

    Element schliessen

    Filmvorführungen, Vorträge, Diskussionen, Lesungen und mehr – die Basler Aktionstage Psychische Gesundheit bieten Interessierten, Angehörigen, Betroffenen und Fachpersonen eine interaktive Plattform für einen offenen Austausch. Mit Hilfe der informativen Veranstaltungen können Vorurteile abgebaut, Tabus gebrochen und Brücken geschaffen werden.

  • Link zu: Aktion "Znünibox"

    Das Ziel der Aktion Znünibox ist eine gesunde, zucker- und fettarme Zwischenverpflegung im Kindergarten und in der Primarschule.

    Element schliessen

    Die Aktion Znünibox ist flächendeckend in allen Kindergärten im Kanton Basel-Stadt umgesetzt. Sie ist eine Gemeinschaftsaktion der Kindergärten, der Schulzahnklinik und des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes.

    Jedes Kind erhält beim Eintritt in den Kindergarten eine praktische Aluminium-Znünibox, welche den sicheren Transport des Znünis von zu Hause in den Kindergarten ermöglicht und durch deren Gebrauch Verpackungsmaterial eingespart werden kann. Die Eltern werden über die Wichtigkeit von regelmässigen und ausgewogenen Haupt- und Zwischenmahlzeiten informiert und erhalten einen Flyer mit Anregungen und Ideen für gesunde Znüni und Zvieri. Sie werden auch eingeladen, am Prophylaxeunterricht der Schulzahnklinik im Kindergarten teilzunehmen.

  • Link zu: Auf in den Wald!

    „Auf in den Wald – Waldtage für KITA‘s“, ein Projekt des Vereins Kindernatur Basel

    Element schliessen

    Während sechs Monaten verbringt jede KITA, die sich angemeldet hat, monatlich einen Halbtag - unter Leitung einer Fachperson (Naturpädagogin) - im Wald. Das Ziel des Projekts ist es, durch regelmässige Waldbesuche, die Sinneswahrnehmung, Motorik, Kreativität und Phantasie der Kinder anzuregen und zu stärken. Gleichzeitig soll das KITA-Personal angeleitet werden, künftig selbständige Waldbesuche in regelmässigen Abständen durchzuführen.

  • Link zu: Bewegungstreff Basel

    Bewegungstreff im Freien für Seniorinnen und Senioren

    Element schliessen

    Der Bewegungstreff Basel richtet sich an alle jungen und junggebliebenen Basler Seniorinnen und Senioren, die gemeinsam in Bewegung bleiben und dabei die Natur geniessen möchten.

  • Link zu: Bodytalk

    Klassenworkshop zur Körperzufriedenheit für Jugendliche

    Element schliessen

    Bodytalk fördert den kritischen Umgang mit Schönheitsnormen und möchte damit die Körperzufriedenheit und das Selbstwertgefühl von Jugendlichen stärken. Besonders die praxisnahe Umsetzung und der Dialog zwischen den Schülerinnen und Schülern und einer Fachperson stehen bei diesem Workshop im Vordergrund.

    Der Workshop eignet sich für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klassenstufe und wird an Schulen durch Dozentinnen und Dozenten der Fachstelle PEP (Prävention Essstörungen Praxisnah) des Berner Inselspitals ohne grossen Aufwand für Lehrpersonen durchgeführt. Weitere Informationen zum Workshop finden Sie unter www.pepinfo.ch (Rubrik: Bodytalk)

  • Link zu: Café Bâlance

    Treffpunkt für Seniorinnen und Senioren

    Element schliessen

    Café Bâlance bietet Basler Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit, sich regelmässig mit anderen zu bewegen, dabei das Sturzrisiko zu reduzieren und Lebensfreude zu tanken.

  • Link zu: Café Dialogue

    Gesprächs- und Diskussionsrunde für Seniorinnen und Senioren

    Element schliessen

    Café Dialogue richtet sich an alle Basler Seniorinnen und Senioren, die sich in angenehmer Atmosphäre zu den wichtigen Fragen des Älterwerdens austauschen möchten.

  • Link zu: Catching Fire

    Freizeitprojekt

    Element schliessen

    In diesem Projekt werden vulnerable Jugendliche erkannt und in bestehende Settings wie lokale Sport-, Musik- oder andere Freizeitvereine bzw. -angebote vermittelt.

  • Link zu: E Guete z'Basel

    Guet ässe, guet zwäg

    Element schliessen

    Zusammen kochen und essen macht Spass. Nebenbei lernt man, wie man im Alter mit gutem Essen gesund bleibt.

    Es ist egal, ob Sie gerne kochen, einkaufen oder planen – jede und jeder kann mitmachen.

  • Link zu: Einführungsseminar Führungskompetenz bei psychisch belasteten Mitarbeitenden

    Ein Seminar zum Umgang mit psychisch belasteten Mitarbeitenden

    Element schliessen

  • Link zu: Ernährungsausstellung Rüebli, Zimt & Co.

    Die Rüebli, Zimt & Co. Ernährungsausstellung ist eine interaktive Ausstellung für die 2. & 3. Klassen der Primarschule des Kantons Basel-Stadt.

    Element schliessen

    Auf einem interaktiven Parcours schärfen die Schülerinnen und Schüler ihre Sinne und bekommen das Thema «ausgewogene Ernährung» in einem altersgerechten Rahmen vermittelt. So lernen die Schülerinnen und Schüler auf spielerische Art und Weise die wichtigsten Aspekte rund ums Thema Essen und Ernährung kennen.

    Die Ernährungsausstellung setzt sich aus folgenden Stationen zusammen:

    Herkunft der Lebensmittel

    Sinne schärfen im Sinnesparcours

    Das Wichtigste zum "optimalen Teller"

    Der Weg der Nahrung durch den Körper

    Bewegte Pause mit gesundem Znüni

  • Link zu: Fortbildungsangebot für Hausarztpraxen

    Fortbildungsmodule für Hausärztinnen und Hausärzte zu den Themen Suchtmedizin, Psychiatrie und rechtliche Fragen in der Arztpraxis

    Element schliessen

    Die Grundversorger, darunter im Speziellen Arztpraxen, nehmen eine sehr wichtige Rolle ein, wenn es darum geht, mit Patientinnen und Patienten auch über tabubesetzten Themen wie Suchtproblemen oder psychische Leiden zu sprechen. Dem Gesundheitsdepartement Basel-Stadt ist es ein grosses Anliegen, die wichtige Arbeit der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte zu unterstützen. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit verschiedenen Fachexperten eine Neuauflage des kostenlosen Fortbildungsangebots erstellt. Darin sind Module zu den Schwerpunktthemen Suchtmedizin, Psychiatrie und rechtliche Fragen zu finden.

  • Link zu: Fourchette verte - Ama terra

    „Fourchette verte - Ama terra" ist ein Beratungsangebot für Betriebe mit einem Verpflegungsangebot wie Kindertagesstätten, Mittagstische und Schulen.

    Element schliessen

    Ziel des Projektes ist es, mit Struktur- und Verhaltensänderungen eine ausgewogene, lustvolle und kindergerechte Verpflegung und eine positive Esskultur in den Betrieben zu fördern.

    Das Label für ein ausgewogenes Ernährungsangebot

    Um dies zu erreichen, analysiert eine Fachperson gemeinsam mit den Betrieben das Verpflegungsangebot und optimiert den Einsatz von Infrastruktur, Personal- und Budgetressourcen. Auch ökologische, gesundheitliche und erzieherische Aspekte werden dabei berücksichtigt. Betriebe, welche die Kriterien erfüllen, erhalten das Label Fourchette verte - Ama terra.  

  • Link zu: Gut, gesund und günstig essen

    Workshop zum Thema "Gut, gesund und günstig essen" für Seniorinnen und Senioren

    Element schliessen

    Im interaktiven Workshop haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu Ernährung auszutauschen. Sie lernen die Besonderheiten der gesunden Ernährung im Alter kennen und erfahren, wie man günstig und gesund einkaufen kann.

    Zudem werden Fragen beantwortet wie: Wie erkenne ich die Qualität eines Produktes? Ist teuer gleich besser? Welche Werbefallen gibt es und worauf sollte man bei Verpackungen und deren Beschriftungen achten?

  • Link zu: Infomesse für Eltern mit Kleinkindern

    Element schliessen

    Das Gesundheitsdepartement und das Erziehungsdepartement Basel-Stadt laden Sie zur Infomesse für Eltern mit Kleinkindern in die Markthalle ein. Regionale Institutionen stellen ihre Angebote für Kinder von 0 bis 4 Jahren vor. Für Eltern mit wenig Deutschkenntnissen bieten wir Führungen in diversen Sprachen an.

  • Link zu: Infowoche für Eltern von Kindern

    Jedes Jahr findet die Infowoche zu einem bestimmten Thema in Basler Parks statt.

    Element schliessen

    Liebe Eltern, aufgepasst! 

    Besuchen Sie unsere Infowochen rund um das Thema Bewegung mit Kindern. In verschiedenen Parks erhalten Sie wertvolle Informationen, wie Sie Ihr Kind unterstützen können, Freude und Spass an der Bewegung zu haben. 

    Hier finden Sie uns:
    01.06. - 03.06.2022 Margarethenpark
    06.06. - 10.06.2022 Kannenfeldpark
    13.06. - 17.06.2022 Schützenmattpark 
    20.06. - 24.06.2022 Horburgpark 
    27.06. - 30.06.2022 St. Johann / Voltamatte

    In Zusammenarbeit mit HEKS

  • Link zu: inTeam - Medienkompetenz

    Peer-Education - Workshop Medienkompetenz

    Element schliessen

    inTeam befähigt Jugendliche in einem Team, Schulklassen und Jugendgruppen über das Thema Medienkompetenz aufzuklären. Ziel der Veranstaltungen zur Medienkompetenz ist es, die Schülerinnen und Schüler zu einem verantwortungsvollen, altersadäquaten und kritischen Umgang mit digitalen Medien anzuregen. Jugendliche erhalten einen Impuls, ihre eigene Mediennutzung zu hinterfragen und sie selbstbestimmt und sozial verantwortlich zu gestalten.
    Zielpublikum sind Schulklassen und Jugendgruppen mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Alter von 12 bis 17 Jahren.

  • Link zu: Irre Normal

    Schulworkshop Psychische Gesundheit Sek 2

    Element schliessen

    In einem interaktiven Unterrichtsblock von drei Stunden sollen Schülerinnen und Schüler im angeregten Austausch mit Betroffenen, Angehörigen von Betroffenen und Fachpersonen für das Thema psychische Erkrankungen sensibilisiert werden.

  • Link zu: Kaufrausch - Theater

    Aufführung für Schulklassen

    Element schliessen

    “Kaufrausch” ist eine schauspielerische Darstellung von Situationen rund um das Thema Kaufsucht. Dieses Angebot wird vom Verein Reactor in ihren Räumlichkeiten in Basel durchgeführt. Zielgruppe sind Jugendliche ab 15 Jahren.

  • Link zu: Klassenstunde Tabak

    Vortrag Tabakprävention

    Element schliessen

    Für die Klassenstunde Tabak besucht eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter der Abteilung Prävention eine Schulklasse in ihrer Schule. Während einer Stunde wird viel Wissenswertes über Tabak vermittelt. Zudem erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit ihre Fragen zu stellen und gemeinsam wird über das Rauchen und Nichtrauchen diskutiert.

  • Link zu: Kurse Bewegter Lebensstart

    Kurse zu Bewegung, Ernährung und Spiel für Eltern und ihr Kind

    Element schliessen

    Die Kurse der Elternberatung Basel-Stadt richten sich an Eltern von Kindern zwischen null und zwei Jahren. Sie bieten die Möglichkeit, in fünf Kurseinheiten mehr über die wichtigsten Entwicklungsphasen von Kleinkindern zu erfahren und sich mit anderen Eltern auszutauschen.

  • Link zu: MidnightChallenges

    Fragen klären zu verschiedenen Suchtmitteln

    Element schliessen

    MidnightChallenges ist ein Angebot für Jugendliche zur Sensibilisierung auf die Themen Tabak, Nikotin, Shisha, Cannabis und Alkohol. Im Rahmen nächtlicher Sportanlässe stellen sie ihre Fragen zu verschiedenen Suchtmitteln an die Profis der Lungenliga beider Basel.

  • Link zu: munterwegs

    Mentoringprogramm

    Element schliessen

    Freiwillige aus allen Generationen begleiten als Mentorinnen und Mentoren Kinder als Schweizer Familien oder mit Migrationshintergrund.

  • Link zu: Nichtrauchen ist clever

    Klassenworkshop Tabakprävention

    Element schliessen

    "Nichtrauchen ist clever!" ist ein Tabakpräventionsprojekt des Universitätsspitals Basel und richtet sich an Schulklassen mit Schülerinnen und Schülern im Alter von 13 bis 14 Jahren.

  • Link zu: Nichts geht mehr? - Umgang mit psychisch belasteten Mitarbeitenden

    Weiterbildung für Führungspersonen und HR-Mitarbeitende

    Element schliessen

    Psychische Erkrankungen in der Arbeitswelt sind nach wie vor ein Tabu, obwohl sie zu den häufigsten Ursachen für Arbeitsunfähigkeit und Invalidität gehören.

    In der Weiterbildung für Führungspersonen werden Inputs für den Umgang mit psychisch belasteten Mitarbeitenden und zur Förderung der psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz gegeben und bestehende Hilfsangebote und Anlaufstellen bekannt gemacht.

     

  • Link zu: Papperla PEP / junior

    PapperlaPEP ist ein Projekt zur Förderung von Emotionsregulation und Körpereigenwahrnehmung von 4 bis 8 jährigen Kindern. Papperla PEP junior richtet sich an Kinder von 0 bis 4 jährig.

    Element schliessen

    Die praxisnahe Weiterbildung von PapperlaPEP richtet sich an Fachpersonen aus Pädagogik, Betreuung und Förderdiagnostik und findet an vier Nachmittagen statt. Das Ziel der Weiterbildung ist es, Lehrpersonen im Umgang mit Gefühlen und Emotionen der Kinder zu unterstützen. Mit Liedern, Bildern, Gedichten und Spielen unterstützen die Lehrpersonen Kinder dabei ihre Gefühle wahrzunehmen, Empfindungen im Körper zu lokalisieren und aufmerksam dafür zu sein, wie sich die Gefühle verändern. Die Weiterbildung soll es den Fachpersonen ermöglichen, diese Themen in den Unterrichtsalltag zu integrieren und stellt unterstützend Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.

    PEP junior unterstützt die Kinder (0-4 Jahren) darin, die Vielfalt ihrer Gefühle neugierig, kreativ und spielerisch zu erforschen. Die Betreuungspersonen werden darin geschult, Kinder möglichst werfrei und liebevoll zu begeliten. Die Kinder lernen ihre Gefühle wahrzunehmen und zu benennen, was ihnen hilft, sie auch zu regulieren. Dieser Lernprozess fördert die Selbstwirksamkeit und Resilienz sowie auch die sozialen Kompetenzen der Kleinkinder - und somit auch ihre psychische Gesundheit.

  • Link zu: PEPra

    Fortbildung und mehr für Prävention in der Arztpraxis

    Element schliessen

    PEPra ist ein koordiniertes Gesamtpaket für Prävention in der ambulanten medizinischen Grundversorgung. Kernelement dieses Gesamtpaketes sind Fortbildungsmodule für die ärztlichen Grundversorgerinnen und Grundversorger sowie die Medizinischen Praxis-Fachpersonen. Die Fortbildungsmodule sind eingebettet in eine themenübergreifende Website mit Tools für den Praxisalltag. 

  • Link zu: Prosalute: Informationsanlässe zum Thema Depression für Migrantinnen & Migranten

    Kostenlose Informationsanlässe zum Thema Depression für Migrantinnen und Migranten

    Element schliessen

    Prosalute möchte in Basel lebenden Migrantinnen und Migranten Informationen zum Thema Depression vermitteln. Die Informationsveranstaltungen sind kostenlos und für alle migrationsspezifischen Treffpunkte und Settings im Kanton Basel-Stadt buchbar. Wir verfügen über mehrsprachige Unterlagen und passen uns gerne Ihren konkreten Wünschen an.

  • Link zu: Queeres ah & oh

    Workshop zu queeren Sexualitäten und Geschlechtsidentitäten

    Element schliessen

  • Link zu: Rauchstoppberatung in der Apotheke

    Weiterbildung Rauchstoppberatung in der Apotheke

    Element schliessen

    Im Rahmen des Projekts werden Fachpersonen aus baselstädtischen und basellandschaftlichen Apotheken darin weitergebildet, Rauchstoppberatungen durchzuführen.

  • Link zu: ready 4 Life

    Coaching-Programm für Lernende

    Element schliessen

    ready4life ist ein Gesundheitsförderungsprojekt der Lungenliga für Berufslernende. Ziel ist, ein rauchfreies Leben bei den Lernenden zu fördern. Mit einer Coaching-App werden die Lebenskompetenzen wie Selbst- und Sozialkompetenz sowie die Widerstandsfähigkeit gegenüber Konsum von Tabak und Alkohol gestärkt.

  • Link zu: Relax - Gesundheitsmagazin zum Thema Stress

    Tipps für Jugendliche zur Stressbewältigung

    Element schliessen

    Deckblatt des Magazins Relax: Das Portrait eines männlicher Teenagers, der gestresst wirkt, ist zu sehen. Auf seinem Haarschopf steht

    Im Jugendmagazin Relax geht es nicht nur um die Ursachen und Auswirkungen von Stress. Das Magazin zeigt auch auf, wie ein guter Umgang mit Stress und damit eine gute Balance zwischen Belastung und Erholung gefunden werden kann. Unter anderem geht es um die Themen Schulstress, Konflikte lösen, Umgang mit Misserfolgen, Mobbing, Tipps für einen guten Schlaf und Entspannungsmöglichkeiten. Zudem sind Adressen von hilfreichen Beratungsstellen enthalten.

  • Link zu: Resilienz in der frühen Kindheit

    Eine Weiterbildung für Kitas

    Element schliessen

    Was ist Resilienz? 

    Der Begriff Resilienz beschreibt die Widerstandskraft eines Menschen im Umgang mit Krisen. Mit anderen Worten: Es ist die Fähigkeit, sich inmitten von Herausforderungen zurechtzufinden und daran zu wachsen. Dabei entwickeln sich sogenannte Resilienzressourcen, sprich: Kompetenzen, Fähigkeiten und Strategien. Vor allem Kinder können in der Förderung von Resilienzressourcen gestärkt werden. Dieser Entwicklungsprozess läuft individuell ab. Resilienz ist kein angeborenes, stabiles Persönlichkeitsmerkmal, sondern ein dynamischer Prozess zwischen Mensch und Umwelt. 

    Inhalt: 15 Fotokarten
    Altersstufe: 0+
    Zielgruppe: Erziehungspersonen in Kindergärten, Kitas, Tageseinrichtungen, Spielgruppen oder anderen Betreuungseinrichtungen

    Das Kartenset mit Informationen zur Förderung von Resilienzressourcen ist im Rahmen einer Weiterbildung erhältlich. Die Weiterbildung wird durch das Gesundheitsdepartement durchgeführt und ist kostenlos. 

  • Link zu: Schatzsuche - Bärenstark durch frühe Förderung

    Lernen Sie das Angebot für Familien mit Kindern bis 4 Jahre spielerisch kennen.

    Element schliessen

    Wählen Sie auf der Schatzkarte eine Institution, die Sie interessiert und suchen sie vor Ort nach unserem Frühbereichs-Teddybären – unserem Maskottchen für die Angebote im Vorschulalter. Ist der Bär gefunden, erhalten die Kinder einen Stempel und ab 3 Stempeln gibt es einen Schatz.

  • Link zu: Schulungen Jugendschutz

    Schulungen Jugendschutz Alkohol und Tabak für Bar-, Service- & Verkaufspersonal

    Element schliessen

    Zum Schutz der Jugendlichen gibt es verschiedene Gesetze, welche Erwachsene in die Pflicht nehmen, sich an Verbote und Vorschriften zu halten. Wir setzen uns dafür ein, dass diese Gesetze im Kanton Basel-Stadt eingehalten werden und schulen dazu das Bar-, Service- und Verkaufspersonal sowie deren Vorgesetzte.

  • Link zu: Schwimmkurse für alle

    Schwimmkurse für Migrantinnen und Migranten

    Element schliessen

    Im Auftrag des Kantons Basel-Stadt bietet Gsünder Basel Kurse an, die speziell auf die Bedürfnisse der Migrationsbevölkerung angepasst sind.

    Gsünder Basel bietet für Migrantinnen und Migranten Schwimmkurse und Velofahrkurse an. Sie sind für alle zugänglich und richten sich vor allem an Menschen, die noch wenig Erfahrung mit Bewegungs- und Entspannungsangeboten haben. Teilnehmende mit tiefem Einkommen erhalten Rabatt auf die Kurskosten.

  • Link zu: SomPsyNet

    Prävention psychosozialer Belastungen im Spital

    Element schliessen

    SomPsyNet führt im Kanton Basel-Stadt ein Modell zur Prävention von psychosozialen Belastungen bei Spitalpatientinnen und -patienten ein. Das Projekt setzt folgende Schwerpunkte:

    - Seelische Belastungen im Alltag von Patientinnen und Patienten mit einem körperlichen Leiden sollen frühzeitig erkannt werden.

    - Dazu werden Patientinnen und Patienten in Spitälern befragt.

    - Zeigt sich, dass eine Patientin/ein Patient belastet ist, wird abgeklärt, ob sie/er eine Beratung wünscht, in welcher angeschaut wird, von welcher (Weiter-) Behandlung die Patientin/der Patient am meisten profitieren kann.

    - Begleitend wurde eine Online-Plattform für Fachpersonen und Patienten/-innen aufgebaut. Diese Plattform zeigt vorhandene Angebote auf.

    Ziel von SomPsyNet ist es, die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten zu verbessern. Weiter will das Netzwerk Gesundheitskosten senken.

  • Link zu: Start?Klar!

    Klassenworkshop Suchtprävention

    Element schliessen

    "Start?Klar!" ist ein Suchtpräventionsprojekt der Suchthilfe Region Basel in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Schulsozialarbeit Basel-Stadt. In der Schulintervention setzen sich die Jugendlichen mit den Themen Alkohol, Cannabis, Medikamentenmissbrauch und Onlinekonsum auseinander.

  • Link zu: Start Now

    Skillstraining für Jugendliche zur verbesserten Emotionsregulation

    Element schliessen

    START NOW ist ein Skillstraining für Jugendliche ab dem Alter von 12 Jahren zur Förderung der Resilienz und Verbesserung der Stress- und Emotionsregulation. Die UPK bieten in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsdepartement BS Weiterbildungen für Lehrpersonen an, in denen sie lernen, die Konzepte von START NOW mit ihrer Klasse umzusetzen. 

  • Link zu: Stronger Now

    Workshop zum Thema Stressbewältigung für die Sekundarschule

    Element schliessen

    Stressresistenz und Widerstandsfähigkeit können trainiert oder sogar erlernt werden. In diesem Workshop schaut eine Psychologin mit den Schülerinnen und Schülern an, was Stress in uns auslöst und wie wir lernen können mit unseren Ängsten, Sorgen, Ärger oder mit Leistungsdruck besser umzugehen. Es werden einfach umsetzbare neue Verhaltensweise vermittelt für eine Förderung der Resilienz und eine Verbesserung der Stress- und Emotionsregulation.

  • Link zu: Summergumpis

    Ein Gratis Bewegungsangebot für Kinder zwischen zwei und sieben Jahren

    Element schliessen

    Während den Monaten Juni, Juli, August und September sind jeweils sonntags die Summergumpis los! 

    Wo: Auf der Claramatte

    Wann: 15.00 - 17.00 Uhr

    In Zusammenarbeit mit Gsünder Basel.

  • Link zu: Talk About Events

    Talk About Events - Jugendschutz für Veranstalter

    Element schliessen

    Beim Projekt „Talk About Events“ geht es darum, Veranstalterinnen und Veranstalter von Anlässen mit einer hohen Anzahl jugendlicher Besucherinnen und Besucher über die gesetzlichen Jugendschutzbestimmungen zu informieren und sie sowie das Bar- Service- und Verkaufspersonal bei der Umsetzung dieser zu unterstützen und zu begleiten.

  • Link zu: talk@bout

    Klassenworkshop Suchtprävention

    Element schliessen

    Talk@bout ist ein Suchtpräventionsworkshop für 6. Primarschulklassen, bei welchem sich die Schülerinnen und Schüler mit der Thematik des Suchtmittelkonsums und der Verhaltenssüchte auseinandersetzen.

  • Link zu: Tom&Lisa

    Klassenworkshop Alkoholprävention

    Element schliessen

    Mit dem Projekt Tom & Lisa soll einem problematischen Alkoholkonsum vorgebeugt werden. Der Workshop richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 16 Jahren.

  • Link zu: Velofahren für alle

    Kurse für die Migrationsbevölkerung

    Element schliessen

    Im Auftrag des Kantons Basel-Stadt bietet Gsünder Basel Kurse an, die speziell auf die Bedürfnisse der Migrationsbevölkerung angepasst sind.

    Gsünder Basel bietet für Migrantinnen und Migranten Schwimmkurse und Velofahrkurse an. Sie sind für alle zugänglich und richten sich vor allem an Menschen, die noch wenig Erfahrung mit Bewegungs- und Entspannungsangeboten haben. Teilnehmende mit tiefem Einkommen erhalten Rabatt auf die Kurskosten.

  • Link zu: Verhütungskoffer

    Verhütungskoffer für Schulklassen ausleihen

    Element schliessen

    Der Verhütungskoffer kann im Sexualkundeunterricht von den Lehrpersonen verwendet werden, um den Schülerinnen und Schülern die Verhütung von Schwangerschaft und sexuell übertragbaren Krankheiten näher zu bringen. Der Koffer kann im Kinder- und Jugendgesundheitsdienst gratis ausgeliehen werden.

  • Link zu: Verleih Materialien zur Alkoholprävention

    Verleih Materialien zur Alkoholprävention

    Element schliessen

    Die Abteilung Prävention des Gesundheitsdepartements Basel-Stadt verleiht an basel-städtische Schulen, Institutionen und Privatpersonen kostenlos Materialien zur Alkoholprävention.

  • Link zu: Vitalina

    Gesundheitsinformationen für fremdsprachige Eltern

    Element schliessen

    Das Projekt “Vitalina“ informiert fremdsprachige Eltern durch interkulturelle Vermittlerinnen und Vermittler über Gesundheitsthemen und Beratungsangebote im öffentlichen Raum.

  • Link zu: Vortragsreihe: älter werden - gesund bleiben

    Vortragsreihe für Seniorinnen und Senioren zu Gesundheitsthemen

    Element schliessen

    Jedes Jahr organisieren wir eine Vortragsreihe zur Gesundheit im Alter. Diese Vorträge finden in den Quartiertreffpunkten des Kantons Basel-Stadt statt. Bei jedem Vortrag haben Sie die Gelegenheit, Ihre Fragen direkt an die Referierenden zu richten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist frei.

  • Link zu: Weiterbildung Burzelbaum Inhouse

    Weiterbildung zum Thema Bewegung für Fachpersonen Kitas und Spielgruppen

    Element schliessen

    Das Projekt "Burzelbaum Inhouse" hat das Ziel, mehr Bewegung in den Kita- und Spielgruppenalltag zu bringen und Fachpersonen für die gesundheitliche Bedeutung regelmässiger körperlicher Aktivität zu sensibilisieren.

  • Link zu: Weiterbildung Kinder psychisch erkrankter Eltern

    Weiterbildung für Lehrpersonen

    Element schliessen

    In diesem 3stündigen Workshop wird Lehrpersonen von der Sozialpädagogin Kristin Metzner vermittelt, was Bedürfnisse von Kinder erkrankter Eltern sind und wie sie am besten unterstützt werden können. 

  • Link zu: Wie geht's dir?

    Über psychische Gesundheit sprechen

    Element schliessen

    Ein gelber Button, darauf steht:

    «Wie geht’s dir?» ist eine Kampagne der Deutschschweizer Kantone und der Stiftung Pro Mente Sana im Auftrag von Gesundheitsförderung Schweiz. Die «Wie geht’s dir?»-Kampagne zeigt auf, wie die psychische Gesundheit gefördert werden kann und will die Bevölkerung insbesondere dazu motivieren, über Gefühle zu sprechen, auch über belastende. Denn nur wenn auch über Belastendes offen gesprochen werden kann, wird Hilfe und Unterstützung möglich und Erkrankungen können vermieden werden.

  • Link zu: Wie geht's dir? Unterrichtsmodule für Jugendliche

    Unterrichtsmodule zum Thema psychische Gesundheit für die Sekundarstufen I und II

    Element schliessen

    Mit diesen Unterrichtsmodulen möchte die Kampagne "Wie geht's dir?" Lehrpersonen der Sekundarstufen I und II darin unterstützen, die psychische Gesundheit in ihrem Unterricht vermehrt zum Thema zu machen. 

    Die Unterrichtsmodule beinhalten 6 Module mit den Themen 

    - Was tut mir gut? 
    - Umgang mit Stress
    - Lass uns reden!
    - Hilfe in Anspruch nehmen
    - Die eigene Befindlichkeit kennen
    - Vorurteile über psychische Erkrankungen